Wusstest du, dass es einen Unterschied zwischen dem setzen von Zielen und dem effizienten setzen von Zielen gibt?

Ziele sind nicht gleiche Ziele wenn sie nicht richtig und Smart geplant worden sind.

Stehst du heute da wo du gerne stehen möchtest? Wenn es nicht so ist, liegt es vielleicht daran, dass du deine Ziele nicht richtig gesetzt und geplant hast.

War dir klar, dass der Großteil an Neujahrsvorsätzen bereits nach 2-4 Wochen wieder aufgegeben wird? Die Realität klopft an die Tür und der Alltag kommt langsam wieder zurück.

Zum Glück gibt es Wege und Möglichkeiten die eigenen Ziele optimal zu planen und ebenso umzusetzen. Heute möchten wir dir gerne den Weg der smarten Zielsetzung zeigen und näher bringen.

Plane deine Ziele mit der SMART-Formel

 

Gerade die SMART-Formel ist beim setzen und erreichen von Zielen unverzichtbar. Wir nutzen sowohl im Team als auch jeder für sich diese Formel um langsam aber sicher unseren Zielen näher zu kommen.

S – Spezifisch

Deine Ziele sollten klar formuliert sein.

Beispiel: Ich möchte 10Kg abnehmen, anstatt ich möchte abnehmen.

Sorge also dafür, dass du klar definierte Ziele hast.

M – Messbar

Es natürlich unumgänglich den Werdegang regelmäßig zu überprüfen. Sorge aus diesem Grund dafür, dass deine Ziele messbar sind.

Um ein Ziel messbar zu machen ist es wichtig ein spezifisches Ziel zu haben. Anhand unseres Beispiels oben kannst du also ganz genau nachvollziehen wieviel du abgenommen hast und wo du aktuell stehst.

A – Attraktiv

Du musst dein Ziel positiv formulieren. Dabei ist es wichtig, dass dein Ziel für dich attraktiv und interessant ist.

Dein Ziel soll dich also zum Handeln auffordern.

R – Realistisch

Ganz klar muss das Ziel erreichbar sein. Das Ziel muss also auch langfristig attraktiv bleiben. Sicherlich bist du anfänglich hochmotiviert, wenn du mit dem Ziel startest Millionär zu werden.

Die Frage ist nur wie lange diese Motivation bleibt. Wenn du auch nach einem Jahr noch keinen Unterschied bzw Fortschritt bemerkt hast, bleibt die Begeisterung wohl eher aus.

Suche dir also ein Realistisches Ziel welches du auch erreichen kannst. Sorge dafür, dass deine Motivation langfristig gesichert ist, damit du nicht dem Prinzip der Neujahrsvorsätze verfällst.

T – Terminiert

Jedes Ziel braucht ein Datum zur Vollendung. Du musst bei der Planung deines Ziels ein festes Datum setzen, bis wann du dein Ziel erreicht haben willst.

Wenn du keinen Termin festlegst dann setzt sich quasi eigenständig ein Datum an dein Ziel. Dieses Datum ist irgendwann. Und irgendwann ist niemals.

Ganz ehrlich, versuche dieses Wort aus deinem Wortschatz und deinem Denken zu entfernen. Irgendwann ist niemals. Wenn du einer Tätigkeit zustimmst und sie mit irgendwann terminierst, wirst du sie niemals angehen.

Fazit

 

Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, hängen all die Punkte miteinander zusammen. Wenn du einen wegnimmst funktioniert die ganze System nicht mehr. Aus diesem Grund solltest bei zukünftigen Zielen darauf achten, dich an die smarte Zielsetzung zu halten.

Einen letzten Tipp haben wir noch für dich. Ignoriere die Neujahrsvorsätze. Verknüpfe deine Ziele oder deine Zielsetzung nicht mit einem Datum an welchem du deine Ziele planst. Plane wann auch immer dir danach ist oder du den Einfall für etwas hast.

Produktive Grüße,

Dein Paperless Pioneers Team

PS: Wie planst du deine Ziele? Wie sind oder waren deine Erfahrungen mit der SMART Formel? Hinterlasse uns deine Meinung doch in den Kommentaren


Weiterführende Links

https://larsbobach.de/wie-du-deine-grossen-lebensziele-mit-der-app-trello-erreichst-teil-14-die-grundlagen/

https://ivanblatter.com/ziele-kurs/

http://www.benjaminfloer.com/gute-vorsaetze-smart-erreicht/

http://gordonschoenwaelder.com/so-setzt-du-die-richtigen-ziele-fuer-2017-und-ueberhaupt/

Merlin Mechler
Folge mir

Merlin Mechler

Community Blogger bei Paperless Pioneers
Ich blogge über minimalistisches Selbstmanagement unter www.merlinmechler.de.Zudem bin ich Community Blogger bei den PaperlessPioneers.

Ich komme ursprünglich aus dem sozialen Bereich der Erziehung, bin dann aber nach Abbruch meiner Erzieherausbildung ins Callcenter gegangen.

Um endlich wieder wirklich Leisten zu können und Menschen dabei zu helfen sich zu entwickeln blogge ich hier und auf meinem Blog.

Ich arbeite streng nach dem Pareto-Prinzip (80/20) und lebe nach dem Motto "Life is a Challenge".

Dein Fan,
Merlin
Merlin Mechler
Folge mir